Direkt zum Inhalt springen

externer Link zur Website von Baden-Wuerttembergexterner Link zur Website des Kantons Schaffhausenexterner Link zur Website des Kantons Zuerichexterner Link zur Website des Kantons Thurgauexterner Link zur Website des Kantons St. Gallenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Ausserrhodenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Innerrhodenexterner Link zur Website des Fuerstentums Liechtensteinexterner Link zur Website von Vorarlbergexterner Link zur Website von Bayern

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Suche

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Sie befinden sich hier:

Schwerpunkte

 > Verkehr

Inhaltsbereich

 

Verkehr

 

Mobilität sinnvoll gestalten

Bild: THURBO-Zug am Untersee bei Mammern (© Foto THURBO)

 

Anschluss der Bodenseeregion an das Europäische Hochgeschwindigkeitsnetz

 

Eine herausragende Aufgabe der Internationalen Bodensee Konferenz ist es, dafür Sorge zu tragen, dass die Bodenseeregion von Berlin, Bern und Wien nicht als jeweiliges Randgebiet von Deutschland, Schweiz und Österreich, sondern als eine Region im Herzen Europas wahrgenommen wird, die in die europäischen Verkehrsachsen eingebunden sein muss.

 
Gute Verkehrsanschlüsse sind wichtiger Standortfaktor


Ein funktionierendes Verkehrsystem in der Bodenseeregion ist notwendig als Grundlage für eine stabile Fortentwicklung der Wirtschaft und für die Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung. Die Verkehrspolitik soll auch einen Beitrag dazu leisten, verkehrsbedingte Umweltbelastungen zu verringern.

Den Plan der Deutschen Bahn AG, zum nächsten Fahrplanwechsel den Interregio-Verkehr auf der Südbahn zwischen Ulm-Friedrichshafen-Lindau und auf der Schwarzwaldbahn zwischen Konstanz-Offenburg einzustellen, lehnt die IBK entschieden ab.
Darüber hinaus fordert die IBK die Bundesregierung und die Deutsche Bahn AG auf, entsprechende Finanzmittel für den Ausbau der Eisenbahnstrecke München-Memmingen-Lindau zeitnah zur Verfügung zu stellen, damit der Einsatz von Neigetechnikzügen des Fernverkehrs auf dieser Relation baldmöglichst erfolgen kann. Für dringend verbesserungswürdig hält die IBK das Bahnangebot auf der Strecke Zürich-München; das Land Bayern ist bereit, den notwendigen Infrastrukturausbau zwischen München und Lindau vorzufinanzieren. Ziel dieser Forderung ist es, dass auf der Strecke Zürich-München baldmöglichst ICE-Neigetechnikzüge zum Einsatz kommen.

 

 

Grenzüberschreitende Mobilitätsmanagementkonzepte in der Regio Bodensee

 

Wie kann ein umweltfreundliches Verkehrsverhalten im Bodenseeraum im Berufs-, Ausflugs- und Einkaufsverkehr bei der Bevölkerung sowie bei den Touristen gefördert werden? Handlungsempfehlungen und erfolgreiche Beispiele für Mobilitätsmanagement in der Regio Bodensee.

 Titelseite der Broschüre Mobilitätsmanagement

Die Dokumente (pdf-Format) zum Herunterladen:

 
 
 
Die Broschüre können Sie auch als Druckversion bestellen:
 
 

 
 
 

 zum Seitenanfang .

 Diese Seite drucken .  Diese Seite per email versenden .

externer Link zur Website der Europäischen Gemeinschaft externer Link zur Website der Interreg IV Alpenhein-Bodensee-Hochrhein externer Link zur Website der Schweizerischen Eidgenossenschaft externer Link zur Website des Fürstentums Liechtenstein
Letzte Änderung: