Direkt zum Inhalt springen

externer Link zur Website von Baden-Wuerttembergexterner Link zur Website des Kantons Schaffhausenexterner Link zur Website des Kantons Zuerichexterner Link zur Website des Kantons Thurgauexterner Link zur Website des Kantons St. Gallenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Ausserrhodenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Innerrhodenexterner Link zur Website des Fuerstentums Liechtensteinexterner Link zur Website von Vorarlbergexterner Link zur Website von Bayern

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Suche

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Sie befinden sich hier:

Schwerpunkte

 > INTERREG

Inhaltsbereich

 

INTERREG

Europa wächst weiter zusammen

 

Das Interreg-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein" ist Garant für eine erfolgreiche grenzübergreifende Zusammenarbeit rund um den Bodensee. Der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit kommt eine Schlüsselfunktion im europäischen Integrationsprozess zu. Die hervorragende Zusammenarbeit rund um den Bodensee und entlang des Alpen- und Hochrheins, insbesondere auch mit und innerhalb der IBK, zeigt exemplarisch, dass Europa nur zusammenwächst, wenn die Entwicklung sowohl von der Bevölkerung als auch von den verschiedensten Institutionen getragen wird und vor Ort konkrete Projekte, die für die Menschen greifbar sind, umgesetzt werden. Die Gemeinschaftsinitiative Interreg leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) konnte und kann aus der Interreg-Förderung vielfältigen Nutzen ziehen. Seit 2007 läuft nunmehr die vierte Phase des Programms.

Weitere Informationen zum Programm und der Antragstellung finden Sie im Internetauftritt von Interreg (bitte Link unten folgen).

 

 zum Seitenanfang .

 Diese Seite drucken .  Diese Seite per email versenden .

externer Link zur Website der Europäischen Gemeinschaft externer Link zur Website der Interreg IV Alpenhein-Bodensee-Hochrhein externer Link zur Website der Schweizerischen Eidgenossenschaft externer Link zur Website des Fürstentums Liechtenstein
Letzte Änderung: