Direkt zum Inhalt springen

externer Link zur Website von Baden-Wuerttembergexterner Link zur Website des Kantons Schaffhausenexterner Link zur Website des Kantons Zuerichexterner Link zur Website des Kantons Thurgauexterner Link zur Website des Kantons St. Gallenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Ausserrhodenexterner Link zur Website des Kantons Appenzell Innerrhodenexterner Link zur Website des Fuerstentums Liechtensteinexterner Link zur Website von Vorarlbergexterner Link zur Website von Bayern

Hauptnavigation

Hauptnavigation überspringen

Suche

zweite Navigationsebene

zweite Navigationsebene überspringen

Sie befinden sich hier:

 Home

Inhaltsbereich

 
 

IBK-Kleinprojektefonds - Einreichfrist Begegnungsprojekte

Bis zum 30.09.2021 können Anträge für Begegnungsprojekte eingereicht werden.
 
Interreg-Kleinprojekte können erst wieder ab der neuen Förderperiode 2022 eingereicht werden.

Bild: Das Finale des Bodensee-Skate-Cup 2020 wurde gefördert.
Kultur-, Sport- und Tourismusvereine, NGOs, Gemeinden, Institutionen und Verbände, die gemeinsam mit einer Partnerorganisation aus dem Nachbarland ein Vorhaben planen, können wieder Fördermittel für Begegnungsprojekte der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) beantragen. Gefördert werden grenzüberschreitende Projekte aus den Bereichen Kultur und Bildung, Sport, Umwelt und Soziales sowie Tourismus und Standortförderung.

Der IBK-Kleinprojektefonds unterstützt kleine Begegnungsprojekte mit bis zu 2.500 Euro aus Mitteln der IBK-Mitgliedsländer, z.B. für gemeinsame Workshops, interkulturelle Begegnungen oder Exkursionen zu grenzüberschreitenden Themen. Dies gilt auch für digitale Formate, die aufgrund der Corona-Situation auch grenzüberschreitend verstärkt durchgeführt werden.

Projektpartner aus dem IBK-Gebiet

Für eine Förderung der Begegnungsprojekte ist entscheidend, dass Projektpartner aus mindestens zwei Ländern und Kantonen des IBK-Gebietes zusammenarbeiten. Dazu zählen in der Schweiz die Kantone St.Gallen, Schaffhausen, Thurgau, Zürich, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden, in Österreich das Land Vorarlberg, in Deutschland die Landkreise Konstanz, Sigmaringen, Ravensburg, Bodenseekreis, Lindau, Oberallgäu und die kreisfreie Stadt Kempten sowie das Fürstentum Liechtenstein.

Interreg-Kleinprojekte: Förderanfragen erst wieder in neuer Förderperiode 2022 möglich

Für die zweite Förderschiene der IBK, die Interreg-Kleinprojekte (bis 25.000 Euro Förderung) läuft die Interreg V-Periode 2021 aus und die Antragstellung wurde geschlossen. In der neuen Förderperiode Interreg VI können ab 2022 wieder Anträge gestellt werden. Antragsfristen sind im Moment noch nicht bekannt, werden jedoch rechtzeitig bekanntgegeben.

Eine internationale Jury der IBK entscheidet bei beiden Förderkategorien über die Anträge.

Weitere Informationen zu den Förderkriterien sowie Antragsformulare stehen auf der Homepage der IBK unter www.bodenseekonferenz.org/kleinprojekte zur Verfügung. Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei der IBK-Geschäftsstelle in Konstanz, Lydia Tollkühn, Tel. +49 (0) 7531 / 921-83-14, tollkuehn@bodenseekonferenz.org.

Zurück

 
Bitte klicken Sie die Bilder an, um zu weiteren Projekten der IBK zu gelangen
 
Luftqualität in der Region Bodensee
 externer Link zu: Aktuelle Luftqualität in der Region Bodensee

Statistik Plattform Bodensee

 Externer Link zu Statistik Bodensee
Lehrlingsaustausch- programm xchange
 Externer Link zu Lehrlingsaustausch xchange
 

Bodensee Agenda 21
 

 Link zur Seite BA 21

Internationale Bodensee-Hochschule

 IBH

Tageskarte Euregio Bodensee

 Tageskarte

 zum Seitenanfang .

 Diese Seite drucken .  Diese Seite per email versenden .

externer Link zur Website der Europäischen Gemeinschaft externer Link zur Website der Interreg IV Alpenhein-Bodensee-Hochrhein externer Link zur Website der Schweizerischen Eidgenossenschaft externer Link zur Website des Fürstentums Liechtenstein
Letzte Änderung: